Grillfest

Zum diesjährigen Grillfest am vergangenen Freitagabend hatte der Skiclub Hohenlimburg in den Zehner-Treff am Kirchenbergstadion eingeladen, und mehr als 40 Vereinsmitglieder ließen sich nicht lange bitten. Bei etwas kühleren Temperaturen fanden Würstchen und Steaks, vom Grillmeister Hans-Willi Friedrichs in gewohnt kundiger Manier zubereitet, reißenden Absatz. Derweil sorgte die sehr aufmerksame Weiterlesen…

Der Skiclub lernt die Ursprünge des Steinkohlenbergbaus kennen

Eine beeindruckend schöne Auftaktwanderung, traditionell am 1. Mai, erwartete 35 Mitglieder des Skiclubs Hohenlimburg durch weitgehend unbekanntes Terrain. Wanderwart Martin Moers führte die Gruppe auf dem Muttentalrundweg bei Witten-Bommern zur Wiege des Steinkohlenbergbaus, wo Klein- und Kleinstzechen und sonstige hochinteressante Zeugnisse dieser mehrere hundert Jahre zurückliegenden industriellen Vergangenheit wie Perlen an der Schnur aufgereiht sind. Bei den Hohenlimburgern ergaben sich da ganz neue Erkenntnisse über die Ursprünge des Steinkohlenbergbaus im Revier.

(mehr …)

Skifreizeit nach Ötz in Österreich

In guter Tradition fuhren 9 Familien des Skiclubs Hohenlimburg auch in diesem Jahr wieder in der ersten Woche der Osterferien ins Aktiv Hotel im österreichischen Ötz. Bei besten Wintersportbedingungen konnten die 19 Kinder und Jugendlichen mit 21 Erwachsenen die verschiedenen Skigebiete Hochötz/ Kühtai und Sölden ausgiebig nutzen. Fast jeden Morgen wurden die großen und kleinen Skifahrer von herrlichem Neuschnee auf den bestens präparierten Pisten überrascht und konnten so ihr skifahrerisches Können auf allen Niveaustufen genießen und vertiefen. Später am Tag ließ sich zumeist die Sonne blicken, so dass auch der gesellige Ausklang auf den Hütten nicht zu kurz kam. Die Organisatoren Anke und Gerd Eckerle zeigten sich vollends zufrieden: „Es war wieder einmal eine phantastische Woche. Einfach toll zu sehen, wie sich die Vereinsarbeit des Skiclubs Hohenlimburg auszahlt und das Skifahren die Generationen verbindet.“ (mehr …)

Grünkohlwanderung durch das Hönnetal

Etwa 50 Mitglieder des Skiclubs Hohenlimburg, 10 Kinder und Jugendliche waren mit von der Partie, folgten Wanderwart Martin Moers am zweiten Advent zur  jährlichen Grünkohlwanderung, zunächst motorisiert nach Volkringhausen, und  von dort zu Fuß durch das zauberhafte Hönnetal. Der Weg führte in einem westlichen Bogen von Glashütte und Kohlborn vorbei an der Feldhofhöhle, wo ein kurzer kreativer Stopp  eingelegt wurde, wieder zurück Richtung Volkringhausen. Im bekannten Haus Recke wartete auf die Gruppe der Höhepunkt der Wanderung, ein hervorragendes Grünkohlessen mit allem, was so dazu gehört. (mehr …)

Eröffnung der Wandersaison

Die Wanderfreunde des Skiclubs Hohenlimburg hatten offensichtlich gewisse Entzugserscheinungen was das gemeinsame Wandern betrifft, denn 34 Mitglieder, auch mehrere Jugendliche, kamen mit freudigen Erwartungen zur traditionellen Eröffnung der Wandersaison ihres Vereins am 1. Mai am Rathaus Hohenlimburg zusammen und fuhren zunächst  zum Parkplatz am Friedhof Vorhalle. Es war auch die Weiterlesen…

Skifreizeit im Ötztal

Keinen Zweifel: Was das Organisationsteam um Gerd Eckerle und Uli Elhaus vom Skiclub Hohenlimburg e.V. für die 44 Teilnehmer der Familienskifreizeit in der ersten Woche der Osterferien 2017 im Ötztal auf die Beine gestellt hatte, konnte sich wirklich sehen lassen.

Nicht nur bei den Skigebieten wurde für Abwechslung gesorgt, indem bewusst drei von der Unterkunft aus sehr gut erreichbare Skigebiete genutzt wurden: das Skigebiet Hochoetz und das mit ihm verbundene Skigebiet Kühtai (zusammen insgesamt 80 Pistenkilometer) sowie das Skigebiet Sölden, das als einziges Skigebiet Österreichs über drei Dreitausender-Gletscher verfügt, die mit Skiliftanlagen erschlossen sind.

Nein, auch beim Skifahren selbst und auch danach sollte es nicht beim stumpfen Pistenhobeln bleiben. So gab es für die mitfahrenden 21 Kinder und Jugendlichen von 9.30 Uhr bis 12.00 Uhr begleitetes Fahren, derweil die Eltern, so es denn gewünscht war, an Workshops wie „Fahren auf Harschschnee“, „Grundlagen des Carvens“ und „individuelle Verbesserung anhand von Videoanalysen“ etc. teilnehmen konnten. (mehr …)