In guter Tradition fuhren 9 Familien des Skiclubs Hohenlimburg auch in diesem Jahr wieder in der ersten Woche der Osterferien ins Aktiv Hotel im österreichischen Ötz. Bei besten Wintersportbedingungen konnten die 19 Kinder und Jugendlichen mit 21 Erwachsenen die verschiedenen Skigebiete Hochötz/ Kühtai und Sölden ausgiebig nutzen. Fast jeden Morgen wurden die großen und kleinen Skifahrer von herrlichem Neuschnee auf den bestens präparierten Pisten überrascht und konnten so ihr skifahrerisches Können auf allen Niveaustufen genießen und vertiefen. Später am Tag ließ sich zumeist die Sonne blicken, so dass auch der gesellige Ausklang auf den Hütten nicht zu kurz kam. Die Organisatoren Anke und Gerd Eckerle zeigten sich vollends zufrieden: „Es war wieder einmal eine phantastische Woche. Einfach toll zu sehen, wie sich die Vereinsarbeit des Skiclubs Hohenlimburg auszahlt und das Skifahren die Generationen verbindet.“

Ausblick:

Ein Wermutstropfen bleibt dennoch, denn im nächsten Jahr liegt Ostern so spät, dass sich eine Skifreizeit nicht anbietet. Da tröstet nur der Ausblick auf die Clubmeisterschaften noch in diesem Jahr am 15. April in der Skihalle in Neuss. Hier können dann alle unter Beweis stellen, was sie in Ötz gelernt haben, wenn es dann wieder heißt: “Piste Frei für den Skiclub Hohenlimburg“, bevor auch dieser Tag bestimmt wieder in geselliger Runde ausklingen wird.