Keinen Zweifel: Was das Organisationsteam um Gerd Eckerle und Uli Elhaus vom Skiclub Hohenlimburg e.V. für die 44 Teilnehmer der Familienskifreizeit in der ersten Woche der Osterferien 2017 im Ötztal auf die Beine gestellt hatte, konnte sich wirklich sehen lassen.

Nicht nur bei den Skigebieten wurde für Abwechslung gesorgt, indem bewusst drei von der Unterkunft aus sehr gut erreichbare Skigebiete genutzt wurden: das Skigebiet Hochoetz und das mit ihm verbundene Skigebiet Kühtai (zusammen insgesamt 80 Pistenkilometer) sowie das Skigebiet Sölden, das als einziges Skigebiet Österreichs über drei Dreitausender-Gletscher verfügt, die mit Skiliftanlagen erschlossen sind.

Nein, auch beim Skifahren selbst und auch danach sollte es nicht beim stumpfen Pistenhobeln bleiben. So gab es für die mitfahrenden 21 Kinder und Jugendlichen von 9.30 Uhr bis 12.00 Uhr begleitetes Fahren, derweil die Eltern, so es denn gewünscht war, an Workshops wie „Fahren auf Harschschnee“, „Grundlagen des Carvens“ und „individuelle Verbesserung anhand von Videoanalysen“ etc. teilnehmen konnten.

Der Workshop „Wie schaffe ich möglichst viele Höhenmeter an einem Tag?“ kam naturgemäß bei den jungen Sportskanonen sehr gut an, während die mitfahrende Männerwelt noch immer nicht ganz verdaut hat, dass es ganz exklusiv einen Workshop „Après-Ski für Frauen“ gab.

Überhaupt das Après-Ski: vielleicht, wie auch sonst beim Skifahren, ein nicht ganz unwichtiger Teil der Veranstaltung. Familiär ungezwungen in Form eines gemeinsamen Ausklingens – so lässt sich dies am besten beschreiben. Das schloss natürlich nicht aus, dass im geselligen Beisammensein auch das eine oder andere frisch gezapfte Bier über die Theke der Hotelbar ging. Und wenn dann noch, wie dieses Jahr in der Woche vor Ostern, die Sonne im Ötztal schon so richtig durchstartet, dann wird das Après-Ski bei 23 Grad im Garten des Aktivhotels Oetz fast schon zum Sommerfeeling.

So war denn auch uneingeschränkte Begeisterung nach einer Woche Skifreizeit im Ötztal bei den teilnehmenden Familien zu vernehmen. „Eine supertolle Truppe!“ – so die einhellige Meinung. Und für viele Teilnehmer stand auch jetzt schon fest, dass sie bei der nächsten Skifreizeit des Skiclubs Hohenlimburg e.V. in den Osterferien 2018 mit dabei sein werden. Interessierte können sich bereits jetzt beim Skiclub Hohenlimburg e.V. anmelden. Übrigens wird es im nächsten Jahr auch einen Workshop zum Snowboardfahren geben!

Text: Clas Möller