Die Wanderfreunde des Skiclubs Hohenlimburg hatten offensichtlich gewisse Entzugserscheinungen was das gemeinsame Wandern betrifft, denn 34 Mitglieder, auch mehrere Jugendliche, kamen mit freudigen Erwartungen zur traditionellen Eröffnung der Wandersaison ihres Vereins am 1. Mai am Rathaus Hohenlimburg zusammen und fuhren zunächst  zum Parkplatz am Friedhof Vorhalle. Es war auch die Premiere für den neuen Wanderwart Martin Moers als Nachfolger von Achim Knipps, der diese Funktion gefühlt seit Menschengedenken so großartig ausgeübt hatte. Es sollte ein sehr guter Einstand werden.

Bei gelegentlich leichtem Nieselregen machte sich die Gruppe auf den Weg zu ihrem Mittagsziel, dem Café Halle. Von Funckenhausen führte die Strecke über Tücking und Geweke durch teils wunderschöne Waldpassagen, wo selbst das trübe Wetter das leuchtende Grün des Frühjahres nicht unterdrücken konnte. Für viele Teilnehmer war dieser Teil von Hagen bis dato unbekanntes Gebiet.

Im idyllisch gelegenen Waldgasthof Halle wurde die Gruppe hervorragend verköstigt. Nebenbei nutzten viele die Gelegenheit, sich in der Hausbäckerei mit Brot und Stuten zu versorgen. Nach der ausgedehnten Mittagspause machte sich der jetzt dauerhaft nieselnde Regen zum ständigen  Begleiter auf dem Rückweg, den Martin Moers umsichtig etwas kürzer gestaltete. Auch bei nicht ganz optimalen Wetterverhältnissen war es eine für alle Teilnehmer hervorragende und fröhliche Eröffnung der Wandersaison des Skiclubs.