Skifahrer versuchten sich im Trampolinspringen

19 Springer vom Skiclub Hohenlimburg machten sich an Allerheiligen auf den Weg nach Dortmund zum Superfly. Das ist eine der größten Trampolinhallen Europas.

Trampolinbahnen über 15m luden die Skifahrer zum Springen ein. Oder bei einer Slackline konnte die Körperbeherrschung getestet werden, und wer die nicht hatte, landete im Schaumstoffbecken.

Eine andere Aktion war vom Trampolin oder von den Rampen hinein mit verschiedenen Jumps in die Schnitzelgruppe aus Schaumstoff.

Geschicklichkeitshindernisse auf verschiedenen Höhen forderten die Springer heraus. Ob am Seil schwingen, Trittsteine überwinden, an einer Hängeleiter entlang klettern oder eine Sandwichwall passieren – alles wurde von den Sportler ausprobiert.

Auf Trampolinen sich mit weichen Bällen abwerfen oder einen Dunking an einen Basketballkorb zu machen –  so konnten sich die Skiläufer gegenseitig unter Beweis stellen.

Der Knaller war vom Trapez schwingend im freien Fall in einem Schaumstoffbecken weich zu landen.

Nicht nur die Kinder und Jugendlichen sondern auch die Erwachsenen hatten ihren Spaß am Hüpfen und Fliegen.