Skibörse

Schon zu Beginn um 14:30 Uhr am vergangenen Samstag, dem 7. November, drängten die Interessenten in die Verkaufsräume von Sport Elhaus, wo auch in diesem Jahr die Skibörse des Skiclubs Hohenlimburg stattfand und sich damit ganz nebenbei als belebendes Element der ansonsten sehr ruhigen samstäglichen Innenstadtlage erwies.

Im Gegensatz zum Publikumsinteresse war in diesem Jahr das Aufkommen an „Basarware“ etwas geringer als im Vorjahr, qualitätsmäßig aber auf gewohnt hohem Niveau. So wechselte schon zu Anfang der Veranstaltung manch gutes Stück den Besitzer und ließ auf beiden Seiten zufriedene Teilnehmer zurück. Auch im späteren Verlauf ging es noch lebhaft zu und wurden mehrere Abschlüsse getätigt, wobei, das zeigt die Erfahrung, gegen 16:00 Uhr die Hauptschlacht geschlagen ist. Gern angenommene Beratung und Hilfestellungen gab es während des gesamten Nachmittags durch Ulrich und Kirsten Elhaus sowie durch fachkundige Mitglieder des Skiclubs.

Administriert wurde das Basargeschäft von Jan Elhaus und Felix Eckerle, die dazu auf das von Jan Elhaus inzwischen fast zur Perfektion weiterentwickelte Verwaltungs- und Kassenstandsprogramm zurückgreifen konnten. Und wo auf der Skibörse nichts Passendes zu finden war, konnte die Kundschaft sich beim regulären Angebot von Sport Elhaus bedienen.

Natürlich hatten im Vorfeld viele fleißige Hände dafür gesorgt, dass die Veranstaltung in der bekannt lockeren und geschmeidigen Art über die Bühne gehen konnte. So war es auch beim Kaffee- und Kuchenbuffet, das Martina Cramer und Lars Elhaus anboten und wo ein netter Betrag für die Jugendkasse des Skiclubs zusammen kam. Gleiches gilt für das Gesamtergebnis des Nachmittags, das durchaus sehr zufriedenstellend war. Folglich ist die Skibörse im November 2016 beschlossene Sache.